Cannabis steht für einen neuen Zeitgeist

by Moritz Förster

“Ich habe meine Meinung geändert.” Einer Aussage, die in der Politik in anderen Zeiten noch Hohn und Spott geerntet hätte, zollt die Gesellschaft Respekt und Anerkennung. Gesundheitsminister Karl Lauterbach, seines Zeichens selbst Professor und Mediziner, erklärt im vollen Plenum während der Hearings seinen Sinneswandel. Um es kurz zu machen: Die aktuelle Verbotspolitik ist kontraproduktiv, um übergeordnete Ziele wie Jugend- und Gesundheitschutz, Aufklärung und Prävention zu gewährleisten. Geladen hatte der Drogenbeauftragte im Übrigen ins Allianz Forum, die Tagesordnung zierten gedruckte Cannabisblüten auf dem Umschlag.

Die Abschlussveranstaltung der Hearings stand daher gleich in doppelter Sichtweise für den gesellschaftlichen Wandel. Einerseits für die Art und Weise wie wir kommunizieren – weniger dogmatisch, zielgerichteter, pragmatisch und mit einer gewissen Lockerheit zugleich -, andererseits für eine den neuen Umgang mit Cannabis. Cannabis, musste auch der Gesundheitsminister eingestehen, gehört zur modernen Gesellschaft. Wer sich strikt an die Fakten hält, der wird heutzutage nicht als Fähnlein im Winde gelten. Die Kunst ist nur, diesen Fakten perspektivisch die Treue zu halten, auch in anderen Zeiten. Das ist dann echtes Rückgrat.

ähnliche Artikel

Leave a Comment