Tabakkonzern als Lead-Investor: Sanity Group erhält 37,6 Millionen Euro

by Redaktion

Die Sanity Group, nach eigenen Angaben Deutschlands führendes Unternehmen im Bereich Cannabinoide, hat heute den Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde (Series-B) in Höhe von 37,6 Millionen Euro bekanntgegeben. Die Finanzierung wird von einem neuen Investor, dem US-amerikanischen Tabakkonzern BAT Group angeführt, auch bestehende Investoren wie u. a. Redalpine und Casa Verde Capital haben sich laut Sanity Group erneut beteiligt.

Die neue Finanzierungsrunde soll die größte VC-Runde in ein Cannabisunternehmen in Europa sein und folge auf die im vergangenen Jahr realisierte Series-A-Runde im Volumen von über 35 Millionen Euro; das Gesamtinvestment in die Gruppe steige damit auf über 100 Millionen Euro. Zur exakten Bewertung machte die Sanity Group keine Angaben.

Mit dem neuen Kapital soll das bestehende Geschäft ausgebaut werden und die Vorbereitungen für die geplante Cannabis-Legalisierung in Deutschland weiter vorangetrieben werden. Zudem plane das 2018 gegründete Unternehmen, seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten weiter zu stärken. Im Herbst letzten Jahres hatte die Sanity Group Endosane Pharmaceutics ins Leben gerufen.

Zudem strebe die Sanity Group auch die Expansion ihres Geschäfts in Europa an. Der Schwerpunkt liege dabei auf innovativen Arzneimitteln, Medizinprodukten und Konsumgütern im Bereich Kosmetik, Wellbeing und Lifestyle.

„Diese Finanzierungsrunde ist ein wichtiger Meilenstein für uns und ein starkes Signal für die Entwicklung des Cannabismarkts in Deutschland und Europa. Ich bin dankbar für das Vertrauen von neuen wie bestehenden Investoren. Unser Ziel ist es, das gesamte Potenzial der Cannabispflanze auszuschöpfen und die verschiedenen Cannabinoide zu erforschen. Mit dem frischen Kapital können wir unsere Geschäftsbereiche weiter vorantreiben und uns darüber hinaus auch auf die geplante Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken in Deutschland vorbereiten”, lässt sich Finn Age Hänsel, Gründer und CEO der Sanity Group, zitieren,

„Diese Finanzierungsrunde ist nicht nur die bisher größte Finanzierungsrunde eines europäischen Cannabisunternehmens, sondern auch eine der wenigen Upsizing-Runden in der deutschen Startup-Szene in der aktuellen wirtschaftlichen Phase. Vor dem Hintergrund einer herausfordernden Weltwirtschaft sind wir stolz darauf, eine Finanzierung dieser Größenordnung erreicht zu haben, die es uns ermöglicht, unsere Mission, eines der führenden Cannabisunternehmen in Europa zu werden, weiter zu verfolgen und voranzutreiben”, ergänzt Max Narr, Chief Investment Officer bei der Sanity Group.

„Unsere Mission ist es, aufstrebende Unternehmen dabei zu unterstützen, zu den Marktführern von morgen zu werden. Wir investieren in neugierige Köpfe mit der gemeinsamen Leidenschaft, innovativ zu sein”, fügt Michael Sidler hinzu, Partner beim Schweizer VC Redalpine, Lead-Investor der Series-A-Finanzierungsrunde im Sommer 2021.

Karan Wadhera, Managing Partner bei Casa Verde Capital, ergänzt: „Die Sanity Group ist bereits das bestfinanzierte Cannabisunternehmen in Deutschland und auf dem Weg, eine der führenden Marken in Europa zu werden. Wir sehen kontinuierliche Fortschritte und freuen uns, das Team bei ihrer Expansion auch weiterhin finanziell und operativ zu unterstützen.”

Zur Übersicht bisheriger VC-Runden in die Sanity Group und zur Übersicht über Investments in europäische Cannabis-Unternehmen.

Bildquellen

  • SanityGroup_Management_Vlnr_FlorianBlaschke-LauraSimonow-FinnHaensel-MaxNarr-Dr.KonstantinRutz_HighRes_204_Fotocredit_SanityGroup-MaximilianKoenig: Sanity Group

ähnliche Artikel

Leave a Comment