Home Nachrichten Sanity-Group-Macher Finn Hänsel ist Gründer des Jahres

Sanity-Group-Macher Finn Hänsel ist Gründer des Jahres

by Moritz Förster

Große Ehre für Finn Age Hänsel! Der “German Startup Award” zeichnet den – gemeinsam mit Fabian Friede – Macher der Sanity Group als Gründer des Jahres aus. Ein weiterer Beleg dafür, dass Cannabis und CBD-basierte Geschäftsmodelle endgültig in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Der 38-jährige Gründer der Sanity Group folgt damit auf den Vorjahressieger und Forto-Gründer Ferry Heilemann.

Finn war vielleicht nicht der erste, der in Deutschland das Potenzial von CBD erkannte, zählte aber in jedem Fall zu den hiesigen Pionieren. Mit einer großangelegten Media-Kampagne trug er maßgeblich dazu bei, dass CBD-Produkte aus der Nische endgültig im Mainstream ankamen. Für Aufsehen sorgte dabei der spektakuläre Media-for-Equity-Deal mit Prominenten wie Mario Götze – alleine durch das öffentliche Aufsehen ein Win-Win für alle Beteiligten.

Anders als andere der vielen CBD-Brands zog Finn die Sanity Group von Anfang an groß auf. Er holte unter anderem Investoren wie Bitburger Ventures, Cherry Ventures, HV Holtzbrinck Ventures, Casa Verde oder Calyx an Bord, um nur eine Auswahl zu nennen. Laut Crunchbase flossen inzwischen 34,5 Millionen US-Dollar in das Unternehmen. Die Sanity Group dürfte damit zu den am besten finanzierten europäischen Cannabis-Unternehmen zählen, die noch nicht an der Börse gehandelt werden.

Finn ruhte sich auf den frühen Lorbeeren nicht aus. Mit “This Place” brachte er rasch eine zweite, höherpreisige High-End-CBD-Marke auf den Markt. Mit Vayamed hat die Sanity Group ein Steckenpferd im pharmazeutischen Markt. Überhaupt bedeutet der nächste große Schritt nun, zu zeigen, dass er das bisherige Tempo in der Vermarktung von CBD-Produkten in anderen Bereichen weiter aufrecht erhält – sieht sich die Sanity Group schließlich als Pharma- und Lifescience-Unternehmen. Man darf gespannt sein, welche Ergebnisse Finn und Fabian in wahrscheinlich nicht all zu naher Zukunft präsentieren. Eins ist klar: Finn ist niemand für halbe Sachen. Er ist ein waschechter ganz-oder-gar-nicht-Gründer.

Mit den German Startup Awards ehrt der Bundesverband Deutsche Startups e. V. jährlich Gründer:innen, Newcomer:innen, Unterstützer:innen und Wegbegleiter:innen aus der deutschen Start-up-Branche. Aus mehreren Hundert Nominierungen hat eine Jury – bestehend aus den Gewinner:innen der German Startup Awards des Vorjahres, Startup-Expert:innen und Award-Partnern – die Gewinner des Jahres in acht Kategorien ausgewählt.

„Ich freue mich riesig über diese tolle Auszeichnung und bin unglaublich stolz. Ich möchte mich zum einen bei der Jury, aber zum anderen vor allem bei meinem Sanity-Group-Mitgründer Fabian Friede, unserem tollen Team, den Investoren und Wegbegleitern der vergangenen Jahre für das Vertrauen und die Unterstützung bedanken, ohne die diese Auszeichnung niemals möglich gewesen wäre. Ich gratuliere allen diesjährigen Gewinner:innen der Awards“, lässt sich Finn Age Hänsel in einer aktuellen Unternehmensmitteilung zitieren.

Der ehemalige CEO der Umzugsplattform Movinga und frühere Unternehmensberater der Boston Consulting Group verfügt über jahrelange Erfahrung im Aufbau von erfolgreichen Unternehmen. In Australien hat er als Geschäftsführer von Rocket Internet Australien die führende Modeplattform The Iconic aufgebaut, anschließend war Finn Age Hänsel Geschäftsführer des ProSiebenSat.1-Inkubators Epic Companies, aus dem Ventures wie Gymondo, Valmano, Amorelie und Discavo hervorgegangen sind. 2015 hat der gebürtige Flensburger die Craftbeer-Brauerei ‘Berliner Berg’ mitgegründet. Finn Age Hänsel agiert unter anderem als Mentor beim Startup-Accelerator Techstars und ist Mitglied im Beirat Junge Digitale Wirtschaft bei Minister Altmaier.

Zu den diesjährigen Preisträger:innen in den Kategorien Gründer:in des Jahres, Newcomer:in des Jahres, Social Entrepreneur:in des Jahres und Investor:in des Jahres zählen neben Finn Age Hänsel (Sanity Group, Gründer) auch Jessica Holzbach (Penta, Gründerin), Nina Patrick (MiProbes, Newcomerin), Julian Angern (Sympatient, Newcomer), Henrike Schlottmann (Project Together, Social Entrepreneurin), Julius De Gruyter (Krisenchat.de, Social Entrepreneur), Zoé Fabian (Eurazeo Growth, Investorin) und Robert Lacher (Visionaries Club, Investor).

Bildquellen

  • GSA21_Finn Age Hänsel_Twitter: Sanity Group

Related Posts

Leave a Comment