Home Nachrichten Gipfeltreffen zwischen Ethypharm und Cleverleaves

Gipfeltreffen zwischen Ethypharm und Cleverleaves

by Lisa Haag

Es gibt Neuigkeiten aus der Kooperation zwischen dem pharmazeutischen Unternehmen Ethypharm und dem Hersteller von medizinischem Cannabis, Cleverleaves. Das Unternehmen gab per Pressemeldung bekannt, dass es Ende Oktober zu einer Strategieabstimmung für den Markteintritt für Anfang 2022 gekommen sei. Kyle Detwiler (links im Titel), CEO von Clever Leaves, hat sich mit Ruud Helwig (mittig im Titel), Geschäftsführer Ethypharm Deutschland, zu einem Strategiemeeting in Berlin getroffen, um die Vorgehensweise und Marketingstrategien des bevorstehenden Launches von medizinischem Cannabis Anfang 2022 abzustimmen. Ethypharm hat mit Clever Leaves einen exklusiven Lizenzvertrag für den Vertrieb von medizinischen Cannabisextrakten in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Markt für medizinisches Cannabis, unterzeichnet.

Neben CEO Kyle Detwiler gehörte President Andrés Fajardo zu den Gästen. Erst vor Kurzem wurde President Andrés Fajardo (rechts im Titel) von Bloomberg Línea zu einem der 500 einflussreichsten Menschen in Lateinamerika ernannt. Dies unterstreicht die Bedeutung, die der Launch in Deutschland für beide Parteien hat. Kyle Detwiler sagte: „Clever Leaves hat sich zum Ziel gesetzt, ein führender B2B-Lösungsanbieter in der globalen Cannabisindustrie zu werden, indem es seinen Kunden einen pharmazeutischen Asset-Light-Ansatz für die Cannabinoid-Produktion in einer der am stärksten regulierten Industrien der Welt bietet.“ Ruud Helwig hob hervor, dass der anstehende Regierungswechsel in Deutschland weitere Marktchancen für medizinisches Cannabis eröffnen wird. „Wir kommen mit unseren Produkten genau zur richtigen Zeit“, sagte er.

Clever Leaves wird EU-GMP-zertifizierte medizinische Cannabisextrakte herstellen und liefern, die aus ihren Einrichtungen in Kolumbien stammen. Kolumbien hat das Potenzial, der weltweit größte Exporteur von Cannabis zu werden, und wird auch eines der ersten Länder in Lateinamerika sein, das die Ausfuhr von Cannabis in Form von Blüten erlaubt. Die Produkte zur Herstellung von Rezepturarzneimitteln werden Anfang 2022 von Ethypharm in Deutschland vermarktet und vertrieben. Das Portfolio umfasst High-CBD-, High-THC- und ausgewogene CBD-THC-Formulierungen, die in der symptomatischen Behandlung von neurologischen Erkrankungen sowie chronischen Schmerzen in palliativen Situationen häufig in Deutschland von Ärzten verordnet werden.

Immer mehr Ärzte erkennen den therapeutischen Nutzen von medizinischem Cannabis vor allem in der Schmerzmedizin, die Ethypharm zu seinen Kernkompetenzen zählt. Das Bedeutungswachstum spiegeln auch die vielen Kongresse und Symposien wider, die sich inzwischen den Anwendungen von Cannabis in der Medizin widmen.

Bildquellen

Related Posts

Leave a Comment