Home Nachrichten Markteintritt in Europa: Curaleaf übernimmt Emmac Life Sciences

Markteintritt in Europa: Curaleaf übernimmt Emmac Life Sciences

by Moritz Förster

Emmac Life Sciences Group, nach eigenen Angaben Europas größtes unabhängiges wie vertikal integriertes Cannabisunternehmen, wird für etwa 285 Millionen US-Dollar von der Curaleaf Holdings übernommen. Weitere 57 Millionen US-Dollar können erfolgsabhängig hinzu kommen. Die Mittel fließen zu 85 Prozent in Aktien und zu 15 Prozent in US-Dollar. Die Übernahme ist gleichbedeutend mit dem Markteintritt Curaleafs in Europa.

Emmac Life Sciences vereint Anbau, EU-GMP-Verarbeitung, Vertrieb und F&E-Aktivitäten in mehreren europäischen Märkten für medizinisches Cannabis, darunter Großbritannien, Deutschland, Italien, Spanien und Portugal. Die portugiesische Produktionsstätte sei führend was die Produktionskosten für Cannabisblüten betreffe.

Boris Jordan, Executive Chairman von Curaleaf: “Die heute bekannt gegebene Übernahme von Emmac durch Curaleaf bietet eine Basis, um in dem entstehenden europäischen Cannabismarkt eine neue Marktpräsenz aufzubauen und Curaleaf in ein globales Unternehmen für Cannabis-Konsumgüter zu transformieren. Die Konsum- sowie die politischen Liberalisierungstendenzen rund um Cannabis, die in den USA zu beobachten sind, setzen sich auch in Europa zunehmend durch. Curaleaf wird versuchen, seine Strategie für Cannabis-Konsum-Marken in Europa zu nutzen, einem Markt, der einen grenzüberschreitenden Cannabisvertrieb ermöglicht. Der europäische Cannabismarkt hat das Potenzial, den US-amerikanischen Cannabismarkt langfristig zu übertreffen und wird unser Wachstum in den kommenden Jahren unterstützen.”

Antonio Costanzo, Chief Executive Officer von Emmac: “Die Übernahme von Emmac durch Curaleaf ist nicht nur ein wichtiger Meilenstein für Emmac, sondern für den europäischen Cannabismarkt insgesamt. Als Teil von Curaleaf, einem gut kapitalisierten Marktführer auf dem US-amerikanischen Cannabismarkt, ist Emmacin der Lage, das rasante Wachstum des europäischen Marktes zu nutzen, das durch regulatorische Veränderungen und die steigende Nachfrage nach dem Zugang zu qualitativ hochwertigen Cannabisprodukten entstehen wird.” Emmac sei durch seinen “wissenschaftsbasierten Ansatz, der lokalen Markterfahrung sowie den vorhandenen Liefer- und Vertriebspartnerschaften in ganz Europa nun einzigartig positioniert, um unsere Position als einer der führenden Anbieter von medizinischem Cannabis, Wellness-CBD, Hanf und anderen Derivaten in Europa zu stärken.”

Emmac teilt mit, dass die geplante Transaktion erwartungsgemäß Anfang des zweiten Quartals 2021 abgeschlossen wird, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen und der Zustimmung der Aufsichtsbehörden. Die Transaktion sei von den Verwaltungsräten sowohl von Emmac als auch von Curaleaf einstimmig genehmigt worden.

Redaktioneller Inhalt, keine Investmentempfehlung.

Bildquellen

Related Posts

Leave a Comment