Home Nachrichten Hanfproteine: Signature Products erhält Fördergelder in Höhe von 800.000 Euro

Hanfproteine: Signature Products erhält Fördergelder in Höhe von 800.000 Euro

by Redaktion

Das Land Baden-Württemberg fördert Signature Products ab August 2021 bis Ende 2022 mit Zuschüssen von rund 800.000 Euro, um eine regionale Hanfprotein-Wertschöpfungskette gemeinsam mit der Universität Hohenheim zu entwickeln. Einen entsprechenden Antrag hätte das in Pforzheim ansässige Unternehmen mit der Universität Hohenheim im Rahmen des Förderprogramms BIPL-Innovation gestellt. Die Universität erhält weitere Gelder des Landes.

Die Partnerschaft sieht vor, dass die Universität über Hanfsamen sowie Anbau forscht und entsprechende Analysen durführt. Signature Products soll Rahmenverträge mit Bauern abschließen, die Verarbeitung zu Hanfprotein verantworten, die Lebensmittelentwicklung sowie Abfüllung und Vertrieb. Dies teilte das Unternehmen auf Anfrage von krautinvest.de mit.

Zur Erinnerung: Signature Products konzentriert sich auf die vollständige Wertschöpfungskette im Bereich Hanf und wirbt mit “Made in Germany”. Das unternehmen handelt mit Hanfrohstoffen wie Hanfsamen, Hanfprotein, Extrakten und die Extraktion von Cannabinoiden. Ferner hat es nach eigenen Angaben bereits über 40 Private Label Kunden nur in Deutschland auf den Markt gebracht und expandiert mit dem angebotenen Service derzeit nach Spanien, Frankreich und weitere EU-Länder.

Die eigene Brand „BUDDY“ dient dabei als Marktforschungsmarke, um die Kunden und deren Bedürfnisse besser zu verstehen. Das 20-köpfige Team hat zwar Mitarbeiter im In- und Ausland, fokussiert sich dabei aber komplett auf die Herstellung von Made-in-Germany Produkten. Die deutsche Herstellung von Hanfprodukten kommt auch bei dem gewonnenen Förderprojekt zu Trage. Signature Products kooperiert bei dem Projekt stark mit der Universität Hohenheim (Institut für Kulturpflanzenwissenschaften) und wird im Bereich der Forschung von der Universität bei dem Projekt unterstützt.

“Eine globale Ernährungsumstellung mit einer Steigerung der Aufnahme pflanzlicher Lebensmittel anstelle von tierischen”, bezeichnet Florian Pichlmaier, Geschäftsführer von Signature Products, in einer Mitteilung des Unternehmens “als Schlüssel zur Verbesserung der menschlichen sowie der planetaren Gesundheit”. Übergeordnetes Gesamtziel des Projektes sei die Entwicklung innovativer Verfahren, Technologien und Rezepturen für die Produktion proteinreicher Lebensmittel wie Tofu, Pasta etc. aus regional angebautem Hanf. Im Rahmen des Projektes sollen in Zusammenarbeit mit Landwirten, regionalen Verarbeitern, Vertretern der Gastronomie und des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) in Baden-Württemberg verschiedene Lebensmittel auf Basis von Hanfprotein entwickelt und als regionale Produkte im Einzelhandel für den Endverbraucher verfügbar gemacht werden, so lässt es Signature Products verlauten.

Die Zusage sei laut Pichlmaier das richtige Zeichen des Lands Baden-Württemberg gegenüber nachhaltigen, pflanzlichen und regionalen Produkten und vor allem auch gegenüber der sehr vielseitig nutzbaren Hanfpflanze.

Bildquellen

Related Posts

Leave a Comment