Home NachrichtenFinanzen Alphagreen vollendet Seedrunde mit über einer Millionen Pfund

Alphagreen vollendet Seedrunde mit über einer Millionen Pfund

by Moritz Förster

Alphagreen, Betreiber eine europäisch CBD-Plattform mit Sitz in Großbritannien hat soeben eine erfolgreiche Seedrunde von 1,1 Millionen Pfund verkündet. Knapp die Hälfte davon – 500.000 Pfund – hatte das junge CannaTech-Unternehmen bereits im März erhalten. Nun will sich das Unternehmen jenseits des eigenen Marktplatzes verstärkt als Dienstleister aufstellen. Auch eine Expansion in die USA ist angedacht, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Neben der Enexis B und Angel Investoren wie Igor und Oleg Tikhturov hat sich auch der US-Cannabisfonds West Creek Investments an der Runde beteiligt.

„Aktuelle erwirtschaften wir den größten Teil unserer Umsätze unseres Marktplatzes durch Kommissionen, die Content-Produktion sowie durch Display-Anzeigen”, erklärt Alexej Pikovsky, Co-founder und CEO von Alphagreen. Im Gespräch mit krautinvest.de betont er aber auch die Relevanz des auf Dienstleistungen fokussierten Geschäfts. Durch die vorhandene Datenmenge – etwa über Zielgruppen und Preise – hofft der Alphagreen-Macher, spezifische E-Commerce-Beratungen im Wellnessbereich zumindest in Teilen skalieren zu können: von Fulfillment, Performance-Marketing, Lokalisierung und Datenanalyse. Alphagreen orientiere sich bei dieser Verzahnung der auf der eigenen E-Commerce-Plattform generierten Daten mit branchenspezifischen Dienstleistungen an der Erfolgsstory von „The Hut Group“.

Amaury De Poret von Enexis lässt sich dazu zitieren: „Mit seinen innovativen Lösungen und starken technischen Fähigkeiten ist das Unternehmen im wichtigen Segment der CBD-Online-Marktplätze einzigartig positioniert.“

„Alexej und das Alphagreen-Team haben einen einzigartigen und für beide Seiten vorteilhaften Weg gefunden, um hochwertige CBD-Marken mit interessierten Konsumenten zu verbinden, und zwar durch ein ausgelagertes Direct-to-Consumer-Modell. US-Marken suchen nach Wachstumsmöglichkeiten in Großbritannien und Europa, und Alphagreen bietet ihnen eine starke Plattform, um in diesen Regionen zu skalieren“, lässt Walter Arnold von US-Cannabis-Fond West Creek Investments verlauten.

Das in London ansässige Start-up-Unternehmen generiert nach eigenen Angaben derzeit einen organischen Traffic von 50.000 Unique Visitors pro Monat und 80.000 Seitenaufrufen. Nun rückt neben dem weiteren Wachstum in Europa also verstärkt die USA ins Visier.

„Die Finanzierung ermöglicht es uns, einen neuen Dienst in den USA, dem weltweit größten CBD-Markt, einzurichten. Wir werden eine maßgeschneiderte Plattform für amerikanische Verbraucher einrichten und betreiben und wir werden führenden US-Marken wie Charlotte’s Web helfen, nach Europa zu gelangen und ihre Produkte auf unserer Website aufzuführen”, so Alexej in der Unternehmensmeldung. Schließlich erwirtschaftet Alphagreen Kommissionen bei jedem Verkauf der auf der Plattform gelisteten Produkte.

Bildquellen

Related Posts

Leave a Comment