Home EinblickAnalysen Aktuelle Umfrage: Cannabis-Industrie glaubt an Ende des Cannabis-Verbots

Aktuelle Umfrage: Cannabis-Industrie glaubt an Ende des Cannabis-Verbots

by Moritz Förster

77 Prozent der Cannabis-Professionals gehen in einer aktuellen Linkedin-Umfrage von krautinvest.de davon aus, dass die kommende Regierung das Cannabisverbot nicht aufrecht erhält. 41 Prozent glauben, dass die nächste Regierung nach der Bundestagswahl Modellprojekte einführt, 36 Prozent gehen von einer kompletten Legalisierung aus. 23 Prozent meinen, dass die nächste Bundesregierung Cannabis nicht legalisiert. An der nicht-repräsentativen Umfrage hatten insgesamt 80 Personen teilgenommen.

„Eine vollständige Legalisierung würde einiges an Änderungen des BtMGs abverlangen. Deutschland müsste zusätzlich auch im Einklang mit EU und internationalen Rechten/Normen/Pflichten bleiben. Einfacher wäre es Modellprojekte zuzulassen. Durch Modellprojekte kann ein politischer Teilerfolg gefeiert werden und die Bedenken/Befürchtungen/Risiken einer vollständigen Legalisierung wären argumentativ eingeschränkt“, kommentiert Dr. Alessandro Rossoni, Co-Founder und Managing Director von Nimbus Health auf Linkedin.

Cannabis-Rechtsanwalt Lito Schulte dazu: „Hoffentlich in lizensierten Fachgeschäften und nicht in den Apotheken.“ Auch Melanie Dolfen hatte in einem Gastbeitrag die Rolle der Apotheken kritisch diskutiert.

Rechtsanwalt Kai-Friedrich Niermann hatte in einem weiteren Gastbeitrag bereits verschiedene Szenarien und Koalitionen analysiert und war zum Schluss gekommen: „Ein weiterer, vollständiger Stillstand in der Reformpolitik wie seit 2017 ist äußerst unwahrscheinlich. Möglich wäre eine Einigung auf Modellprojekte, auf die sich eine neue Kollektion verständigen kann.“ Allerdings seien seines Erachtens weitere Modellprojekte zur wissenschaftlichen Erforschung „eigentlich nicht erforderlich und verursachen vor allen Dingen erst einmal eine große Verzögerung und vor allem große Kosten im Hinblick auf das Studiendesign und die begleitende, wissenschaftliche Auswertung.“

Zur Erinnerung: Mit Ausnahme der CDU/CSU streben alle Parteien eine Legalisierung an (Analyse der Wahlprogramme). Und selbst Erwin Rüddel, CDU-Bundestagsabgeordneten und zugleich der Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages, hatte in einem Interview mit krautinvest.de zugegeben, dass die CDU/CSU „ihrer Haltung zu dem Thema etwas solitär“ dastehe. Sein Fazit: „Modellprojekte wären in meinen Augen ein denkbarer Kompromiss.“

Bildquellen

Related Posts

Leave a Comment