Telemedizin für Cannabistherapie: Vayamed und Telaleaf starten Partnerschaft

by Hande Savus

Vayamed, ein medizinisches Tochterunternehmen der Sanity Group, und das kanadische Telemedizin-Unternehmen Telaleaf starten, wie die Sanity Group bekannt gab, eine exklusive Partnerschaft mit Fokus auf Telemedizin in der Cannabistherapie.

Ziel der Partnerschaft sei, die Qualität der telemedizinischen Dienstleistungen in der Cannabis-Therapie in Deutschland durch eine „hochwertige virtuelle Versorgung“ zu stärken, heißt es. Explizit genannt werden in der Mitteilung „die Therapiequalität, patient:innenorientierte Preisgestaltungen, individuelle Therapiepläne sowie ein erleichterter Therepiezugang“. Die Kooperation umfasse dabei unter anderem Informations- und Beratungsangebote für Telaleaf-Ärzt:innen sowie Programme im Bereich der Talentförderung und Weiterbildung an führenden medizinischen Fakultäten.

Telaleaf habe sich darauf spezialisiert, Patient:innen mit Cannabis-Therapie-erfahrenen und fachkundigen Ärzt:innen zusammenzubringen, virtuelle Arztbesuche durchzuführen und personalisierte Behandlungspläne zu erstellen.

Thimo V. Schmitt-Lord, Director New Markets & Innovation bei Vayamed lässt sich zitieren: „Wir sind überzeugt, dass die Bedeutung der Telemedizin in der medizinischen Cannabistherapie zunehmen wird und viele Vorteile für Ärzt:innen, Patient:innen und das Gesundheitssystem bietet, beispielsweise beim Zugang zur Therapie oder bei der Kassenerstattungsfähigkeit durch spezielle Schulungsangebote und eine optimierte Antragssoftware. Gemeinsam mit Telaleaf möchten wir die Trendthemen Telemedizin und Medizinalcannabis auf ein neues Niveau bringen.“

„Wir haben das Modell der medizinischen Versorgung mit Cannabis völlig neu konzipiert, so dass alle notwendigen medizinischen Dienstleistungen, Tools und Ressourcen für Patient:innen und Ärzt:innen in einem einheitlichen Bereich zusammenkommen. Unser gemeinsames Ziel mit Vayamed ist es, bessere Gesundheitsergebnisse für Patient:innen durch eine personalisierte virtuelle Versorgung zu erzielen, die durch eine von Expert:innen geleitete medizinische Cannabis-Aus- und Weiterbildung unterstützt wird“, kommt Telaleaf-CEO Gavin Treanor in der Mitteilung zu Wort.

Die Plattform werde dabei von führenden Expert:innen beraten, darunter Prof. Dr. med. Kirsten Müller-Vahl und Dr. med. Franjo Grothenhermen. Die Fachschulung der teilnehmenden Ärzt:innen erfolge in Zusammenarbeit mit der Dresden International University.

Im Bereich Telemedizin sind Vayamed und Telaleaf allerdings nicht alleine. Bereits im Herbst 2020 war Algea Care, Tochterunternehmen der Bloomwell Group, in Deutschland gestartet und hat seitdem nach eigenen Angaben knapp 6.000 Patient:innen hierzulande behandelt.

Bildquellen

  • SanityGroup_SanityScience_Labor_0194_LowRes_Fotocredit_SchmottStudios (1): SchmottStudios / Sanity Group

ähnliche Artikel

Leave a Comment