Home EinblickCannaKolumne Cannabis-Optimisten gesucht, keine Schaumschläger

Cannabis-Optimisten gesucht, keine Schaumschläger

by Moritz Förster

Unsere Welt braucht Optimisten. Wenn es nur Zweifler und Haderer gäbe, dann hätte Edison die Glühbirne nie erfunden. Dann wären CBD-Produkte nie populär geworden. Dann hätten deutsche Patienten nie von medizinischem Cannabis profitiert. Cannabis-Optimisten waren felsenfest überzeugt, dass Verbote nicht in Stein gemeißelt sind, dass der Status Quo korrigierbar ist. Gerade in der immer noch stigmatisierten Industrie zählt Optimismus zur Kernkompetenz, um nicht vor Tabus zurück zu schrecken, sich nicht vor permanenten regulatorischen Rückschlägen entmutigen zu lassen. Stehaufmännchen sind gefragt.

2020 entpuppte sich der branchenübliche Optimismus rückblickend betrachtet als durchaus realistisch. Entsprechend frohen Mutes blicken Unternehmer und Experten in unserem großen Jahresausblick auf 2021. Viele schielen gar auf die Bundestagswahl und eine womögliche Legalisierung. Ob dies so kommt, wird nur die Zukunft zeigen. Damit diese aber hält, was sie verspricht, dürfen die Optimisten nun nur nicht abheben und wohlwissend Quatsch erzählen des eigenen monetären Mehrwerts wegen. Schön bei der Sache bleiben. Optimismus ist keine Schaumschlägerei, sondern kann die Welt zum Guten ändern.

Bildquellen

  • Cannabis Optimisten: Unsplash

Related Posts

Leave a Comment