Für Expansion in Europa: Sana Life Science sammelt 7,4 Millionen Pfund ein

by Redaktion

Das auf Cannabis spezialisierte britische Unternehmen Sana Life Science hat bekannt gegeben, dass es eine Finanzierungsrunde von insgesamt 7,4 Millionen Pfund abgeschlossen hat. Zudem gibt das Unternehmen eine Reihe von strategischen Übernahmen auf dem europäischen Markt bekannt und kündigt bereits eine neue Runde an.

Sana Life Science, bestehend aus Sana Healthcare, Sana Manufacturing und Sana Lifestyle, ist nach eigenen Auskünften einer von wenig lizenzierten medizinischen Cannabisvertreibern in Großbritannien. Das Unternehmen wurde von gegründet um die Lieferkette der Branche zu verbessern.

Mit dem abgeschlossenen und der anstehenden neuen Finanzierungsrunde will das von Ben Hamburger und Arjun Rajyagor gegründete Unternehmen der am schnellsten wachsende Cannabisvertrieb in Europa werden. Dafür will das Sana Life Science ein paneuropäisches Netzwerk anbieten, um den Cannabisvertrieb in Großbritannien, Deutschland und auf den Kanalinseln sowie in Israel zu optimieren.

Sana Life Science hat nach eigenen Angaben bis zum aktuellen Zeitpunkt mehrere Unternehmen mit einem Gesamtwert von fünf Millionen Pfund erworben. Dazu gehören unter anderem B3 Labs, ein führender, im Vereinigten Königreich ansässiger und von Novel Food akkreditierter Hersteller von CBD-Ölen, -Gummis und -Vaporizern, sowie Hiliz, ein in Israel ansässiges Vertriebsunternehmen, das die Kluft zwischen Erzeugern und Patient:innen überbrücken soll.  Sana Life Science verfüge bei letzterem über eine Minderheitsbeteiligung mit der Option auf eine Mehrheitsbeteiligung. Hiliz besitze eine GDP-Anlage (Good Distribution Practice) sowie über alle Lizenzen, die für die Einfuhr, den Vertrieb und die Abgabe von medizinischem Cannabis in Israel erforderlich seien. Derzeit werden über 200 Apotheken in Israel beliefert, es werde angestrebt, diese Zahl in naher Zukunft auf 300 zu erhöhen.

Zu den weiteren Transaktionen zähle zudem die Medizinalhanf GmbH, die als Importeur und Distributor von medizinischem Cannabis ebenfalls über eine GDP-zertifizierte Anlage verfüge. Nähere Angaben zum Umfang und Zeitpunkt der Transaktion hat Sana Life Science auf Anfrage bis dato noch nicht bereit gestellt.

Ben Hamburger, Vorstandsvorsitzender von Sana Life Science, lässt sich in einer Unternehmensmitteilung zitieren: “Europa wird der größte Markt für medizinisches Cannabis sein, möglicherweise die USA überholen. Während wir unsere rasante Expansionsphase fortsetzen, um Europas größter Vertreiber zu werden, ist es aufregend, dass uns B3 Labs, Hiliz und Medizinalhanf auf dieser Reise begleiten.”

Steve Hajioff, Chief Medical Officer von Sana und ehemalige Vorsitzende der British Medical Association, ergänzt: “Die jüngste Finanzierungsrunde von Sana und das schnelle Wachstum zeigen deutlich, dass in Europa ein gut geführter, regulierter legaler Cannabismarkt gewünscht wird. Angesichts der Tatsache, dass schätzungsweise eine Million Menschen in Großbritannien aufgrund finanzieller und rechtlicher Hürden potenziell medizinisches Cannabis auf dem Schwarzmarkt kaufen, werden zugängliche Lösungen wie Sana dringend benötigt.”

ähnliche Artikel

Leave a Comment